Donnerstag, 12. Juli 2012

Steaklets von Iglo

Ich hatte euch ja hier schon davon berichtet das ich von Iglo einen sehr großzügigen Gutschein bekommen habe um Iglo Produkte zu kaufen und euch darüber zu berichten.

Heute ist es wieder soweit und ich habe mich für die Iglo Steaklets entschieden.


Diese Steaklets haben bei mir Kindheitserinnerungen geweckt. Lange habe ich sie nicht mehr gesehen, bestimmt auch weil man nicht danach gesucht hat, aber nun mußte ich sie einfach mal wieder essen.

In der Packung sind 4 Steaklets enthalten die aus 67% saftigem Rindfleisch hergestellt sind. Ausserdem enthalten die Steaklets noch Wasser, Zwiebeln, Weizenmehl, Erbsenstärke, Weizenpaniermehl (Weizenmehl, Wasser, Salz, Hefe), Salz, Gemüsebrühe (Salz, Traubenzucker, Karotten, Zwiebeln, Lauch, Schalotten), Zucker, Gewürze, Fleischbrühe (Salz, Rindfleischextrakt, Stärke, Zucker, pflanzliches Öl, Karamellzucker, Gewürze, Kräuter), Majoran, Gewürzextrakt und Karamellzuckersirup.

Ok die Liste ist schon sehr lang und eine gesunde Zutatenliste hört sich auch anders an aber man isst so etwas ja auch nicht jeden Tag und zumindest sind laut Packung keine Geschmacksverstärker drin (noch nicht einmal Hefeextrakt den ich auch zu Geschmacksverstärkern zähle obwohl er es offiziell nicht ist) und ist ohne künstliche Aromazusätze.

Ich habe mich für die Zubereitung in der Pfanne entschieden. Dafür werden die unaufgetauten Steaklets in eine heiße Pfanne mit etwas Öl gegeben und 10-12 Minuten bei mittlerer Hitze unter mehrmaligem Wenden gebraten. Das typische Grillmuster was die Steaklets besitzen blieb dabei auch erhalten.

Da wir ja gerade geklärt haben das die Zutaten nun nicht gerade zu den gesündesten zählen, habe ich mir gedacht wir hauen mal voll in das ungesunde und servieren dazu Pommes.


Die Steaklets haben sehr gut geschmeckt und waren super saftig. Trotz der vielen Gewürze hatte man nicht den Eindruck das sie überwürzt waren. Nach diesem Test werde ich auf jedenfall mal wieder an Steaklets denken und sie auch wieder kaufen.

Lg Kati

1 Kommentar:

  1. Mir schmecken sie am besten mit Kartoffeln und Werder Hot Chili Ketchup. In den 70ern habe ich die sehr gerne mit einem Relish von Kraft genossen, aber das gibt es leider schon lange nicht mehr.

    Für mich auch ein echtes Kinderessen.

    AntwortenLöschen