Sonntag, 16. August 2015

Hochland Käsegriller im Test

Ich wurde als Tester der neuen Hochland Käsegriller ausgewählt. Wir essen gerne Käse und bis jetzt gab es ja nur normale Bratwurst wo etwas Käse drin war. Das ist Dank Hochland nun anders. Eine Wurst die aus nichts anderes besteht wie Käse. Hört sich schon einmal lecker an. Zum testen kam ein gut gekühltes Paket zu mir.


Nach dem Auspacken viel mein Blick erst einmal auf das Kochbuch was auch enthalten war. Viele tolle Rezepte rund um das Hochland Sortiment die ich auch mal ausprobieren werde. Neben den Käsegrillern gab es auch noch 2 Packungen Ofenaufstrich. Man schmiert es einfach auf Toast, halbe Aufbackbrötchen oder Baguettescheiben und lässt es im Backofen überbacken. Ich mochte es sehr gerne als kleinen Snack oder aber auch mit einem Salat als volle Mahlzeit.

Nun aber zu dem eigentlichen Produkt. Die Käsegriller gibt es momentan in 2 Sorten und zwar Klassik und Kräuter. Auf der Packung steht "Aussen knackig, innen saftig". Da war ich mal gespannt. Ich konnte mir erst nicht vorstellen wie man Käse einfach auf den Grill legt und er zerfließt nicht, sondern behält die Form. Schnell war es soweit und der Grill wurde angefeuert. Voller Spannung legte ich die Käsegriller auf den heißen Grill. Es dauerte nur ein par Minuten und sie wurden schön braun. Man sollte sie im Auge behalten, denn sie sind klein und werden schnell Braun. Ein paar mal wenden und fertig waren sie. Ab auf den Teller und probieren.



Also lecker sehen sie doch aus! Beim anschneiden merkt man das sie auusen wirklich eine knackige Schicht haben die den Käse vorm zerfließen schützt. Innen sind sie softig. Vom Geschmack her sind sie mild und nicht überwürzt. Die Kräutervariante schmeckt leicht nach Kräuter und nicht zu dominant. Man kann sie Natur essen oder wie man es gewohnt ist mit einer Grillsauce nach Wahl.

Ich finde sie sind eine tolle Alternative zu dem ewigen Fleisch, Käse in Form von Schafs.-Grillkäse oder Gemüse. Die Packung mit 4 "Würstchen" kostet etwas über 2€.

Gerne hätte ich noch eine würzigere Form wie Chili im Sortiment.

Vielen Dank an Hochland für den leckeren Test!

LG Kati

1 Kommentar:

  1. klingt aufjedenfall interessant obwohl ich ja der Fleichliebhaber bin....
    lg

    AntwortenLöschen