Sonntag, 26. Juni 2016

Buko Barbecue im Test mit Brandnooz

Vor einiger Zeit habe ich hier schon berichtet das Brandnooz und Buko Tester sucht für die neue Sorte des Jahres Barbecue. Ich hatte das Glück und durfte testen. Hier ein Bild vom Inhalt des Paketes.



Natürlich musste ich sofort ein Paket öffnen um einen ersten Eindruck zu bekommen. Es roch sehr tomatig und nur etwas rauchig. Mein Geschmackstest ging mit einem geschmierten Brot los. Auch der Geschmack ist mir etwas zu tomatig. Ich dachte bei der Sorte Barbecue irgendwie an etwas rauchig-süsses wie Barbecuesoße. Aber wenn ich den Gedanken bei Seite schiebe finde ich es sehr lecker.

Natürlich kann man Buko Barbecue nicht nur auf ein Brot schmieren. Ich habe z.B. auch eine Barbecue Bolognese gekocht. Einfach Hackfleisch krümmelig braten. Dann etwas Mehl darüber streuen und Buko erwärmen. Zum Schluss  Milch hinzugeben bis es die richtige Konsistenz hat und eventuel nochmal abschmecken. Sehr lecker.


Genauso lecker ist er als Dip für Nachos. Ich habe ihn in kaltem und warmen getestet und beides war sehr lecker.


einer meiner Favoriten ist es ihn als Dip für Pommes zu nehmen. Mit Selbstgemachten Pommes einfach ein Traum.


So könnte ich jetzt noch haufenweise Beispiele nennen wie man Buko Barbecue noch verwenden kann ausser als Brotaufstrich.

Habt ihr auch schon den neuen Buko probiert und habt festgestellt das er vielseitig ist. Schreibt mir gerne Eure Idden hier drunter. Bin schon gespannt.

Vielen Dank an Buko und Brandnooz für den leckeren Test.

LG Kati

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    wir fanden den Arla Buko Barbecue ebenso sehr lecker. Ist mal etwas anderes und wird sicherlich nachgekauft. Wir haben damit übrigens Blätterteig-Schnecken gefüllt. ;-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm hört sich auch lecker an.
    LG Kati

    AntwortenLöschen